Sprit wird wohl doch zum Luxusgut

Geschrieben von Rico Neitzel

Kategorien: Privates

Ich hab’s ja heute morgen zum ersten Mal im Radio gehört: ARAL möchte das Provisionsmodell für Tankstellenpächter verändern. Bisher ist es so, dass pro verkauftem Liter eine Provision von 1,2 Cent gezahlt werden.

Die ARAL Zentrale in Bochum legt nun aber nicht mehr den Individualpreis der jeweiligen Tankstelle fest, sondern einen bereichsbezogenen Referenzpreis. Liegt der Tankstellenbetreiber 2 Cent über diesem Preis, erhält er 2,4 Cent pro Liter Provision. Das unangenehme: Liegt er 3 Cent oder mehr darunter, gibt es Abzüge von der Grundprovision.

Nur mal zum Vergleich:

So teuer ist Tanken in Europa pro Liter

Super Diesel
Belgien: 1,59 Euro 1,38 Euro
Bulgarien: 1,19 Euro 1,18 Euro
Dänemark: 1,62 Euro 1,42 Euro
Deutschland: 1,48 Euro 1,33 Euro
Estland: 1,25 Euro 1,25 Euro
Finnland: 1,59 Euro 1,38 Euro
Frankreich: 1,52 Euro 1,33 Euro
Griechenland: 1,70 Euro 1,45 Euro
Großbritannien: 1,57 Euro 1,62 Euro
Italien: 1,59 Euro 1,46 Euro
Lettland: 1,31 Euro 1,29 Euro
Litauen: 1,36 Euro 1,24 Euro
Luxemburg: 1,32 Euro 1,17 Euro
Malta: 1,43 Euro 1,33 Euro
Niederlande: 1,65 Euro 1,34 Euro
Österreich: 1,37 Euro 1,33 Euro
Polen: 1,30 Euro 1,24 Euro
Portugal: 1,57 Euro 1,37 Euro
Rumänien: 1,28 Euro 1,27 Euro
Schweden: 1,51 Euro 1,45 Euro
Slowakei: 1,46 Euro 1,34 Euro
Slowenien: 1,28 Euro 1,23 Euro
Spanien: 1,33 Euro 1,26 Euro
Tschechien: 1,45 Euro 1,43 Euro
Ungarn: 1,42 Euro 1,36 Euro
Zypern: 1,25 Euro 1,29 Euro

Quelle: www.welt.de via Mineralölwirtschaftsverband, Stand August 2011

Am teuersten ist man momentan noch in Griechenland oder Dänemark unterwegs. Aber wenn die neue Preistreiberei hierzulande Schule macht und tatsächlich weitere Betreiber auf diesen Zug aufspringen, könnte es in Deutschland bald ebenso aussehen. Auch jetzt schon war es so, dass Preissteigerungen sehr schnell an den Verbraucher weitergegeben wurde, Preissenkungen aber meist nur zur Hälfte ankamen. Das Ende vom Lied? 1,52 wies unsere Zapfsäule heute morgen in Würzburg für einen Liter E10 aus. Damit dürfte die Tabelle oben wohl – zumindest in Würzburg – bereits überholt sein.

Ich für meinen Teil bin froh, dass wir noch an der einen oder anderen Ecke eine freie Tankstelle haben, die sich an dieser Hetzjagd gegen den deutschen Geldbeutel nicht beteiligt. Schauen wir mal, wie lange das noch gut geht.

1 Kommentar Kommentare zur diesem Artikel Sag mir Deine Meinung zu diesem Artikel!

  1. Tobsen sagt:

    Was leider in der Statistik fehlt, ist die Angabe in welchen Ländern im Kraftstoff die KFZ-Steuer enthalten ist. Glaube das würde die Tabelle noch mal etwas durchmischen.

Hinterlasse einen Kommentar Das ist Deine Chance!